Geschichte der Gartenzwerge, lustig gemeint

Abstammung der Gartenzwerge


Die tatsächliche Entstehung des Gartenzwerg ist umstritten. Es gibt unter Freunden des Zwerges plausible Theorien und einige mystische Phantasien.


Hier stellen wir einige dieser Geschichten vor. Sie können selbst entscheiden ob und welche der Darstellungen Ihnen glaubwürdig erscheinen.


Herkunft Alpen

In einer frühen Geschichte wurde erzählt, dass die Gartenzwerge ihre Frauen in den Alpen verbergen. Dort leben die Gartenzwerginnen sicher und ziehen den Nachwuchs der Zwerge das ganze Jahr über groß.

Einmal
pro Jahr kommen dann die Gartenzwerge aus aller Welt in die Alpen und holen die erwachsenen Zwerge ab.
Natürlich bietet sich dann auch die Gelegenheit für die älteren Zwerge und Zwergeninnen, für den Nachwuchs der Gartenzwerge im kommenden Jahr zu sorgen.

Fotos aus den Alpen liegen leider nicht vor, wären aber sicher spannend.


Moderne Gen - Technik

Durch Informationen von Fachleuten, die verständlicherweise nicht genannt werden möchten, verfügen Gartenzwerge über Informationen zur Reproduktion, die der Gentechnik entsprechen.

Seit
geschätzten hundert Jahren können Gartenzwerge also die Vermehrung der eigenen Art ohne direkten Verkehr sichern.

Dies
erklärt uns auch, warum es keine Kondome in der Größe "XXXS" gibt. Darüber hinaus sind bei den Zwergen bisher keine Geschlechtskrankheiten bekannt.


 

Gartenzwerge in der Biedermeier Zeit

In der Epoche des Biedermeier wurden Gartenzwerge oft als Motiv für gemalte Bilder verwandt. Unabhängig ob auf Leinwand oder edlem Porzellan wurde von zeitgenössischen Künstlern das Motiv der Gartenzwerge, Wichteln oder Gnome zur Bemalung künstlerisch genutzt.

Insbesondere für Märchenbücher kam der Gartenzwerg als liebevolles Motiv zum Einsatz.

Daraus resultierte
die Tatsache, dass gemalte Zwerge in teilweise sehr aufwendigen Modellierungen als ganze Figuren von Künstlern geschaffen wurden.

Ob aber die "Erfindung" der Gartenzwerge dadurch plausibel erklärt wird ist fraglich.

Sicher ist nur eines - es gab keine industrielle Herstellung in dieser Zeit. Daher kamen nur wenige von Hand modellierte Gartenzwerge in die Gärten von meist vermögenden Menschen.


             Geschicht der Gartenzwerge